Samstag, 11. November 2006

Ankor What?!?

Mann, das muss man gesehen haben. Total abgefahren.
Ich mir heute ein Maun Tan Baik gemietet und los die Schlupp durch die Tempelanlage. Im Schweisse meines Angesichts. Als ob ich aus Sukothai nix gelernt haette.
Apropos Sukothai. Das war ja auch so eine grosse Anlage. Aber halt vor allem budhistische Tempel. Immer mal wieder gab's da ja auch mal einen Khmer Tempel dazwischen. Hat mir damals garnicht so gut gefallen, diese Khmer-Architektur. Aber das hier ist echt abgefahren!
Riesen Tempel (ok, Ruinen), total verschachtelt und verwinkelt. Echt stark.
Nur bin ich schier umgegangen von der Hitze. Gestern, als wir gelandet sind, hamm sie gemeint, dass es 31 Grad haette. Das war abends um fuenf. Heute muss es auf jeden Fall ueber 30 gehabt haben. Hab total gebappt als ich vom Abendsessen heim bin und erstmal unter die Dusche. AC auf voll Rohr und bisschen in meiner Lonley Planet Raubkopie geschmoekert. Sieht echt 1:1 genau so aus wie der echte LP. Aber fuer $4 werden sie das Original von 2006 wohl kaum verkaufen...
Wie dem auch sei. Als ich gerade wieder raus kam, um nochmal ins Internet zu gehen, CDs brennen und euch ein paar Bilder hochladen, bin ich zum zweiten mal schier umgefallen. Da waren's draussen naemlich immernoch minestens 26 Grad.
Farbe hab ich abbekommen und der Arsch tut mir weh von diesem Kinderfahrrad. Morgen miete ich mir einen ganzen Tag ein Tuktuk - oder ein Moped mit Fahrer. Moped allein kann man hier nicht mieten. Das ist so eine ABM. So koennen sich die Jungs bisschen was verdienen mit nem "richtigen" Job. Anundfuersich nicht verkehrt. Nur waere ich gern flexibler, daher auch das Fahrrad heute.

3 Comments:

Blogger Gina said...

Schau mal ob Du zum Banteansrey Tempel kommst, den fanden wir damals am schönsten. Wurde von der Uni Köln fototechnisch dokumentiert um Restaurationen vorzunehmen. Da kann man nämlich Restaurationstechnik studieren.
Noch ein wichtiger Tempel ist Rolou oder so. Das war der 1. Tempel dort, weiter im Norden.

Na und Ankor Tom ist doch auch beeindruckend.

7:27 AM  
Blogger Kathrin und Philipp said...

Tja, da guckt man mal einen Tag nihct in den Blog, und shcon stehen da eine Vielzahl neuer Geschichten. Das mit den Motorradtaxis würde ich mir ja abgewöhnen. Das las sich doch sehr gefährlich. Helfen auch keine Räucherstäbchen mehr. Kannst ja mal unserem Gott danken, dass dir da nichts passiert ist. Und in Zukunft lieber laufen oder mit dem Auto.
Fahrrad bin ich ein Mal und nie wieder in Sukothai gefahren. Erst so ein Rennrad, wollte ja ein bisschen sportlcher vorwärts kommen. Da habe ich aber wie ein Aff auf dem Schleifstein drauf gesessen. Habs dann gegen ein Hollandrad von Frau Antje umgetauscht. Das war schon besser.
So, dann mach dir mal noch ne schöne Zeit und schreib schön ins Reisetagebuch. Viele Grüße

Philipp und Kathrin

1:47 PM  
Anonymous Pa der Vadder said...

Was heisst da eigentlich H I T Z E ???

Lumpige dreißig Grad, das ist doch nix Wildes ?! Hatten wir gerade auch in Indien und fanden es relativ angenehm. Oder ist die Luftfeuchte auch noch hoch? Tja, dann ... ansonsten schwitze ich beim Radeln weniger, vielmehr erst beim Stehenbleiben.

Als wir vor Jahren hier (in Angkor) waren, haben wir den Kindern, die in dem Tümpel vor dem großen Tempel schwammen, Shampoo-"Proebchen" geschenkt - die haben sich echt gefreut und sich gleich in dem Tümpel die Haare shampooniert!

Alla, happy Shampoo !!!

5:35 PM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home