Mittwoch, 13. Juli 2005

Geht schon wieder los!

Da hab ich mich heute morgen in Chiang Rai mit dem Bus auf nach Chiang Mai gemacht und war drei Stunden spaeter da. Den Tuk Tuk Fahrer noch im Preis gedrueck und dann ging's wieder los.
Guest House voll und ich wieder in meins vom letzten mal. Dann hier duch die Stadt und es wird einem schier uebel von Gestank der Tuk Tuks, Mopeds und Laster. Im Wat Bupparam wollten sie nicht, dass man fotografiert, aber eine Spende die wollten sie mit Bestimmtheit.
Mit dieser Stadt hab ich' s einfach irgendwie nicht.
Naja, Internette ich noch bisschen, dann kauf ich mir ein neues Buch, dann trink ich noch einen Bananen-Annanas-Shake, dann geht ich was essen, dann noch einmal uebe den Bazar und dann hau ich mich auf's Ohr. Und morgen geht's mit dem Fliescher um 11:15 nach Phuket und von da weiter nach Ko Phi Phi. Und da such ich mir einen Bungalow am Strand und hock mich auf die Terasse und schau auf's Meer. Das wird's!

5 Comments:

Blogger Philipp in Deutschland said...

Das kenn ich irgendwoher. Ich war auch nihct so begeistert von Chiang Mai. Mach das mal so wie beschrieben und masch dir bloß keinen Estress. Das letzte Wat vom allerletzten Abt kannst du auch ruhig auslassen und dafür bisschen abhängen.

Übrigens: es gibt da in Chiang Mai so Restaurants mit Tanz. Etwas ganz Bekanntes für die Region und witzisch isses auch. Musst mal gucken, im Loose steht einer drin, der sehr gut sein soll. Ich habe es dem Taxifahrer damals gezeigt, der hat mich dann aber zu einem anderen Restaurant gefahren. Naja, war auch witzig, so mit Blütenkette um den Hals und so.

Grüße aus Nürnberch
dein PeHá

3:29 PM  
Blogger momydad said...

also dass der Abt im wat Bupparam dich nicht fotografieren lassen wlollte, finde ich krass. Von dem hab ich ein Foto mi ihm und mit mir und mit dem Papa und ein Foto von Euch Buben hab ich ihm gezeigt und er war sehr andaechtig und hat es gesegnet und alles. dann hat er uns noch #wasser und fruechte geschenkt, der war irgendwie sehr sehr nett. aber wer weiss was da in der Zwischenzeit los war.

Auf nach Phiphi

Gruss
momydad

3:59 PM  
Anonymous Pa, der Vadder said...

Ei der Ärmste ... da kommt er in die größte Stadt weit und breit im Norden, und er braucht dort auch nicht so viel zu latschen, weil es Tuk Tuks gibt - und dann machen die dem Herrn Gestank ... und laut ist es auch ... !!!
Aber ist schon richtig: wenns irgendwo nicht so bockt, dann nix wie fort und anderswo hin in der Hoffnung, dass ...

Ko Phi Phi war früher gelegentlich auch ordentlich frequentiert - bin gespannt, wie Dir das jetzt behagt. Vorteil dort ist auf jeden Fall, dass die meisten von denen, die tagsüber die Strände und Buchten bevölkern, abends nicht mehr da sind. Weil sie nur für den Tag 'rüberkommen - so wie wir letztes Frühjahr.

5:50 PM  
Blogger Jan on Tour said...

Der Abt war das im Wat nicht. Das waren so Tusen, die da halt abhaengen und gucken, dass niemand fotografiert aber schoen brav seinen Obulus gibt. Und wie imme in Thailand im Doppelpack ueberbesetzt. Die machen sich hier echt ein lockeres Leben. Das funktioniert auch nur so, weil die noch Kinner kriegen wie bloed. Da braucht sich niemenad wirklich um sich selbst zu kuemmern. Irgendwie wird's schon. Entweder fuettern einen die Kinder durch - haben sie mit ihnen schliesslich auch lang genug gemacht - oder der Staat wird schon zahlen. Sehr eigenartige Einstellung hier.
Aber mehr zum coolen Teil im Blog!

2:19 PM  
Anonymous Anonym said...

dass einen die Kinder durchfuettern, das ist hier auch nicht anders, bloss ueber die Rentenversicherung. Und mit faulen Lenz machen, da koennen wir wirklich noch was von denen lernen, wenn ich mir den Stress mit deinem speedboot in Phiphi angucke, aber geil war das doch, hm?
also denne, machs mal gut und schau die die sonnenuntergaenge an, so was gibts nie wieder so schnell.

Changchang bin changdann

Changmom

3:31 PM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home