Montag, 11. Juli 2005

Goldenes Dreieck

Das legendaere Goldene Dreieck. - Heute war ich da.
Hab mich auf mein Moped geschwnugen und bin erst nach norden und dann so bischen schraeg nach nord-osten nach Chiang Sean gefahren. Da hab ich mir das Wat Phra That Pha Ngao angesehen und dann weiter am Mekong entlang flussaufwaerts. Schon hier ist der Mekong ein ganz ordentlicher Fluss. So wie der Rhein mal zwei. Nur faengt der hier ja erst so bisschen an und fliesst noch eine ganze Weile.
Das Goldene Dreieck selbst, also der Punkt, fuer den man den Weg da hin faehrt, an dem Thailand, Laos und Myamar (ehem. Burma) sozusagen im Dreilaendereck zusammenkommen, ist relativ unspektakulaer. Wenn man man von dem riesen Goldbuddha, der oben auf einem aus buntem Glas und Chromrohr gebauten Schff symbolisch den Mekong hinunter schippert mal absieht. Aber man kann auch hier ein paar nette Fotos machen. Von einem Aussichtspunkt ueber der Uferstrasse hat man einen ganz tollen Ausblick ueber die Gegend, das Gebirge auf thailaendischer Seite und die Ebenen Myamars und Laos.
Dann weiter Richtung Norden bis nach Mae Sai, der noerdlichsten Stadt Thailands. Das waere ein ganz uebles Betonloch, wenn es da nicht die Hauptstrasse mit einem Souvenrladen am Anderen gaebe. Quasi so ein Nachtbazar am Tag. Und dann geht's von da natuerlich ueber das kleine Grenzfluesschen dort nach Myamar rueber. Kann man auch mal so zum Spass machen. Allerdings nich, wenn man sinen Pass als Pfand fuer ein Leihmotorrad abgeben muss... Und den wollen die hier immer. Bei allem anderen sind sie ziemlich cool. Zahlste heut nicht, zahlste morgen. Aber ohne Pass geht nix.
Und waehrend ich so schoen an dem Punkt "Northern Most Point of Thailand" stehe und ein Foto mache und bisschen Geschaeftchen gucke faengt der sich schon die ganze Zeit ueber dem Gebirge zusammengebraute Wolkenbruch an. Was da Wasser vom Himmel gekommen ist! Und der Grenzverkehr geht da munter weiter. Da laufen (zwischen ein paar umherrennenden Farangs) die Leute gemaechlich vom einen Land ins andere. Oder fahren mit ihrem Moped rueber oder dem Fahrrad. Manche halten so ein Schirmchen vor sich, andere hocken unter einer Plastiktuete mit Loechern fuer die Arme und den Kopf. Manche haben einen Poncho ueber dem Buckel und dann steigt am Grenzposten ploetzlich eine Thaifrau unter dem Poncho vom Motorradfahrer raus. Und da war's garkein Buckel, sondern ein Motorradtaxi!
Jedenfalls hat es so eine halbe Stunde vertikalen Tsunami gegeben, und weitere 15 Minuten so Regen wie bei uns. Und dann war's rum. Geschaefte allerdings auch zu. Ich also noch bischen rumgeguckt und nochmal rauf auf'n Berch fuer's Foto der Ebene mit Regenbogen und dann ab Richtung Chiang Rai, solange es noch einigermassen hell ist.
Das Problem: Die Regenfront ist Richtung sueden abgezogen. Das heisst, wenn man zurueck nach CR faehrt holt man die frueher oder spaeter wieder ein. Und als es dann soweit war, und es mittleweile auch schon wieder stockfinster war (so 19:30) hab ich am Strassenrand eine coole Bar/Restaurant gesehen und direkt angehalten. Die sich gefreut, dass in ihrem Cafe mal ein Farang Halt macht und mir Khao Pad mit Chicken und 'ne Cola aufgetischt. Und dann gab's Livemusik von zwei Thais mit Gitarren. Echt gut die beiden. Ich hab auch ganz gegen die Gewohnheit hier applaudiert, worueber sie sich sichtlich gefreut haben. Das scheint hier nicht so ueblich zu sein. So aehnlich wie zum Ober Danke sagen wenn er einem das Essen bringt. Da schauen die Thais eher noch wo anders hin. Und wenn sie Platz auf dem Tisch haben moechten sagen sie nicht "Entschuldigung, koennten sie das bitte schonmal mitnehmen damit wir etwas mehr Platz auf dem Tisch haben, khrap" (oder "kha" wenns das eine Frau gesagt haette). Die halten dann einfach den halb abgefressenen Teller hinter sich und schauen wo anders hin und irgendwann wird er ihnen dann schon aus der Hand genommen. Sehr eigenartig!
Aber nachdem ich mir noch eine zweite Cola reingezogen habe und dann noch ein Rappelchen gemacht hab hab ich mich wieder auf den Bock geschwungen und bin weiter nachCR. Nicht, ohne mich nochmal beim Gitarrenduo zu verabschieden und ihnen nochmal zu sagen, dass mir ihre Musik sehr gut gefallen hat, was ihnen wiederum sehr gefallen hat. Dem restlichen Laden schien das einigermassen egal zu sein, ob da zwei Typen auf ihren Klampfen schallmeien oder bisschen thailaendisches MTV aus dem Fernseher plaerrt.
Die restliche Fahrt hier runter war noch so ein Ritt. Ganz schoen frisch, wenn die Luft nach dem Regen auf laeppische 22 Grad abkuehlt! Und bei 70 Sachen weht einem das T-Shirt ganz schoen in der Sommernacht. Aber ich trau mich mittlerweile ganz gut mit den Dingern. Alles in allem sind die eigentlich immer ganz gut in Schuss. Und die Honda Dream mit 125cc scheint echt das Standardgeraet zu sein. Jedenfalls hab ich noch nie weas anderes bekommen. Ist halt so eine Sache, wenn man nix sieht (so die mords Scheinwerfer haben die halt doch nicht) bei regennasser Fahrbahn. Dann vertraut man drauf, dass da auf dem Highway 1 wohl nicht allzu grosse Schlagloecher sein werden und brettert mit 70, 80 Sachen durch die Nacht, das Calimerohelmchen immer auf dem Kopp.

4 Comments:

Anonymous Pa, der Vadder said...

Mann, wo der Jan all' 'rumkommt ... Heute hier und morgen dort und zwischendurch Goldenes Dreieck ... einfach so mit dem Moped hingedüst!
Mae Sai ist wirklöich so 'was wie ein Betonloch - ist in den letzten Jahren explosionsartig gewachsen - wahrscheinlich als Folge der Grenzöffnung. Am Grenzposten selber haben wir gesehen, wie Handwerkskunst u.ä. massenweise aus Burma in großen Pichups 'rübertransportiert wurde. Auf thail. Seite haben die das dann abgeladen und auf mehrere kleinere Fahrzeuge gepackt - waren wohl jeweils Sendungen für mehrere thailänd. Kunden auf einem Pickup. Und die schönsten Souvenirs, z.B. Lackarbeiten (Tablett, Untersetzer usw.) mit Elefanten drauf und sonst noch alles Mögliche. Die ganzen Thai Souvenirs, so hatten wir den Eindruck, kommen aus Burma.

Und mit der Moped-Fahrerei - da beneide ich Dich richtig ...

6:17 PM  
Blogger Jan on Tour said...

Jou, da muss ich auch immer wieder an dich denken, wenn ich hier den Anlasser trete (obwohl: letztens in Pai hatteich sogar eins mit E-Starter! Ich glaube, der Chinese da macht das mit den Mopeds nur, um das Geld von seinem "Goldenen Knoblauch", wie die Leute dort sagen, zu waschen!). Das haettet ihr auch mal machen sollen. Pickup stehen lassen und sich den Spass mal fuer (2x) 3 Euro plus bissel Sprit goennen.
Bin am ueberlegen da heute nochmal hoch zu fahren weil ich's gestern dann ob des shlechten Wetters und der einsetzenden Dunkelheit nichtmehr ueber den Berg gepackt hab. Allerdings ist es heute (im Gegensatz zu gesern tagsueber) arg bewoelkt. Und da stehen die Chancen nicht schlecht, dass man da oben auf dem Pass wieder in Regen oder schlimmeres kommt...
Heute Abend wisst ihr mehr. D.h. wenn's hier Abend ist. Bei euch ist es dann ja immer noch 5 Stunden frueher.

4:40 AM  
Blogger Philipp in Deutschland said...

Pass bloß auf mit denne Schlaglöchern oder anderen Fisimatenten, die einem da so passieren könnten. Mopedunglücke, so habe ich mal gehört, seien auf Ko Samui die Hauptursache, warum westliche Turis ins Krankenhaus müssten.

In deiner email hast du auch was von Nan erzählt. In Anbetracht der Tatsache, dass es ein wenig eng für dich wird, würd ich da nicht mehr so unbedingt hinmachen. So witzig wars dann doch nicht da.

Mit dem Pass: also ich hab denen immer erstmal meinen Perso versucht anzudrehen. Den Pass, so meinte ich, brauche ich zum Geld Abheben. Und auf dem Perso stehe ja auch meine Adresse drauf, das sei ja viel wichtiger für ihn.

Wenn denen nämlich der Pass abhanden kommt, dann nützt dir das auch nix, dass du das Moped als Pfand hast.

12:41 PM  
Blogger Jan on Tour said...

Ich hab das auch mal probiert mit dem Perso, aber da sind die garnicht drauf eingegangen. Die wissen schon auch, dass ein neuer Perso in Deutschland 30 Euro kostet und wenn man die Muehle hier zu Schrott faehrt laesst man sie einfach liegen und holt sich dann einen neuen Personalausweis in Deutschland. Ohne Pass kommt man aber nicht (ohne weiteres) aus dem Land. Und deshalb wollen die halt auch den.

2:24 PM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home