Samstag, 4. November 2006

Von 0 auf 100 in 10:40

Wahnsinn!
Eben noch in Frankfurt im Buero gehockt, jetzt schon auf den Strassen Ha Nois.
Hey und ohne Schonung direkt von null auf hundert. Gerade hab ich am Strassenrand in so ner Garkueche zu abend gegessen. Da gab's neben dem ueblichen Chicken, Pork und Beef auf Pigeon (Taube), Frog und Eel (Egel). Da schuppert's einen schoen. Kann man nur hoffen, dass Chicken deutlich billiger ist als Eel...
Frueher muss das hier wohl ziemlich abgefahren sein, wenn die Heerscharen an Fahrraedern an einem vorbei geradelt sind. Heute hat's kaum noch Fahrraeder. Sind alle gegen Mopeds eingetauscht. Und so duesen da hunderttausende von den Dingern durch die Strassen. Ist auch abgefahren. Halt auf ne andere Art und Weise.
Die kennen hier auch keine Verkehrsregeln. OK, an der roten Ampel halten die meissten an. Aber davon gibt's auch kaum welche (also Ampeln). Meisstens wurschteln die sich an der Kreuzung einfach irgendwie durch. Wenn ich mir ueberlege, bei uns haben die selbst um aus dem Karpfenweg rauszukommen eine Ampel. Hier ist das eher so Hanauer gegen Theodor-Heuss-Anlage und jetzt Feuer frei!
Aber ist lustig. - Noch. Irgendwann wird mir das staendige rumgehupe vermutlich mal tierisch auf die Ohren gehen. Damit zeigen die an, dass sie da von hinten (oder aus der Gegenrichtung) angesaust kommen, und man ja keinen Ausfallschritt in die falsche Richtung machen soll.
Hab heute bisschen in der Altstadt und dem French Quarter rumgeguckt. Einmal um den See hier und in ein, zwei Pagoden rein. (Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Tempel und einer Pagode - also mal abgesehen davon das Tempel der Ueberbegriff fuer Kirche, Mosche, Schrein(?) ist?)
Morgen will ich das noch bisschen intensivieren. Und zum Onkel Ho will ich natuerlich auch noch mal in sein Mausuleum.

Hotel ist ganz schoen. Auch wenn etwas am unteren Ende des French Quarter gelegen, recht zentral. WQalking Distance von den Sachen. Hatte ich im Endeffekt ja ueber HRS.de gemahch. Und das hat problemlos funktioniert.
Der Flug wr uebrigens auch so ein Ding. Maschine ueberbucht, also ab mit den Leuts eins weiter nach vorne. Allerdings nicht Business sondern so eine Super Eco, keine Ahnung, wie die das nannten. Aber 1A Beinfreiheit. Sind ja mit ner guten halben Stunde Verspaetung endlich uber die 18 Sued raus, dann noch das essen mitgenommen, dabei ein Filmchen in der Rueckenlehne des Vordermanns geguckt, Pille eingeworfen und bis 1,5h vor Hanoi gepooft. Dann gefruehstueckt und wie aus dem Ei gepellt in's Taxi zum Hotel gestiegen. Topmaessig.

Dollar scheint hier uebrigens wirklich die zweite offizielle Waehrung zu sein. Wo man hingeht und nach dem Preis fragt, sagen sie einem was in Dollar. Nur so essen am Eck ist auf Dong (Gebratene Nudeln mit "Chicken" und ner Pepsi fuer 16.000 Dong (22.000 Dong sind ein Euro - jetzt rechnet selbst!) Bier kostet 10.000 - um der Frage unserer Indienreisenden vorzugreifen...

OK, das soll's erstmal gewesen sein fuer heute. Morgen wieder mehr.

3 Comments:

Blogger Kathrin und Philipp said...

Hossa,
na das hört sich ja sehr gut an. Für mich dann itte einmal Blutegel mit Blutwurst... Die Fotos in etwas früheren Blog-Einträgen sehen ja sehr schön aus. Jetzt heißt es selber machen!
Uns juckt ja auch die Reiselust, Tanja ud Flo sind ja auch heute nach Thailand abgedüst (BKK und Khao Lak). Aber gut, irgend jemand muss ja die Brötchen verdienen gehen.
Wir wünschen dir jedenfalls mal viel Spaß und lesen deine Inserate täglich.
Bis denne
Gruß
Kathrin nd Philipp

7:04 PM  
Blogger Hagar the Horrible said...

Halli-hallo!

was?! Ich hab' in Hanoi ein Mausuleum? Mich wuerde es ja mal interessieren, wie Du Hanoi mit Bangkom verglichen indest. ISt zwar wahrscheinlich so wie Berlin mit Paris zu vergleichen oder Prag mit Warschau aber... naja, also interessieren wuerd's mich halt doch mal. Der Peha und ich haben ja in Indien staendig Sachen mit Thailand verglichen, aber das sind ja nun echt Aepfel mit Apfelsinen verglichen. (Apfel-sine -- China Apfel)

Aber Eel is Aal, das kann man also schon mal essen, ausser man mag keinen Fisch, Kaese und hat Angst vor Blut und Hunden. Egel sind leaches, ist aber wirderum auch was anderes als Li-Chis.

Alla, ich wuensche Dir weiter viel Spass.

Hollermann!

2:41 AM  
Blogger Jan on Tour said...

ei stimmt ja. War Aal (Nur geringfuegig weniger eklig!).
Ich koennt ja schn so meine Vergleiche ziehen. Aber ich bin ja noch am Anfang meiner Reise und will das mal nicht gleich auf so ne Schiene bringen. In Bangcock waren die Haeuser jedenfall hoeher (als die drei, vier Stock hier) und auch breiter (als 2 bis 3 Meter). Und statt der Mopeds waren da Tuk Tuks. Aber sonst...

1:36 PM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home