Freitag, 15. Juli 2005

Fritiertes Huhn

Mein Bungalow im Phi Phi Villa war ja ganz ok. Aber nachdem ich des nachts von der Hippies Bar (quasi dem einzigen Laden hier, wo richtig was los ist - aber die machen halt auch einfach alles richtig...) zurueck kam und mir in meinem Bad die Zaehnchen putzen wollte, und mir dabei direkt mal fuenf, sechs Kakerlaken fast ueber die Fuess gekrabbelt sind - und die sich noch nichtmal daran gestoert haben, dass ich da ins Bad kam, war's aus! Pinkeln gegangenund Zaehne geputzt hab ich in den Anlagen am Pool.
Ich war abends schonmal los und hab mir angeguckt, was es sonst noch so cooles gibt. Meine Vision war ja eine Huette am Strand, wo man von der Terasse runter huepft und im Sand steht. OK, das gab's dann doch nicht. Aber 1. Reihe musste schon sein. Gab auch ein paar sehr schoene Sachen. Bin dann direkt morgens zum Bay View Resort (am Hin Khom Beach - der suedliche, vor dem Long Beach ganz unten) und hab mir einen Grand Delux Bungalow fuer 1.600 mit Meerblick und allem drum und dran gemietet.
Auf dem Hinweg ist mir beim Nachbarresort ein Maedel aufgefallen, die dort auf der Strandmauer halb eingesunken, an einem Bier nippend sass. Auf dem Rueckweg war die immernoch da, nur hat sie nichtmehr am Bier genippt und taufrisch sah sie auch nichtmehr unbedingt aus.
Ich also hin und die kleine angesprochen. Keine Reaktion. Ich sie bisschen geschuckelt, keine Reaktion. Staerker geruettelt und laut auf englisch angesprochen, keine Reaktion. Leichte Schlaege auf die Wangen, geruettelt, laut angesprochen. Keine Reaktion. Puls gefuehlt. Puls da. Puh, schonmal Glueck gehabt!
Dann kamen auch schon ein, zwei andere Leute an und gefragt, ob alles ok sei oder ob sie einen Krankenwagen holen sollen. (Wo die hier einen Krankenwagen herbekommen wollen ist mir ja schleierhaft. Hier gibt's ja nichtmal Tuk Tuks. Vielleicht haben sie ein Longtail Boat mit Sirene und Blaulicht...)
Ich erstmal versucht ihr ein wenig Wasser einzufloessen. Und dabei hat sie sich dann so verschluckt, dass sie aufgewacht ist. (Der Koerper hat schon ein paar coole Schutzfunktionen!) Hat noch eine ganze Weile gedauert, bis ich sie so halbwegs ansprechbar hatte. Die kleine Englaenderin war abends mit ein paar Iren unterwegs gewesen und hat sich mal dermassen zugeloetet, dass einfach garnichts mehr ging. Eigentlich wollte sie noch in ihr Guest Hosue laufen, hat aber ihren Schlussel verloren und sich dann nicht mehr getraut. Der Name ihres Guest Houses hat mir garnichts gesagt, war auch nicht im Loose und das kannte sonst auch niemand.
Ich sie gefragt, ob sie wuesste, wie man da hin kommt. Jaja. kein Problem.
Ich sie mir also quasi unter den Arm geklemmt und los ging's.
Nach 100m kam so ein Transportmotorrad mit Beiwagen vorbei, dass uns ein gutes Stueck mitgenommen hat. Die kleine fand das alles sehr lustig. Ich nicht so. Die konnte ja kaum allein sitzen, geschweigedenn auf einem Motorrad rittlinks auf dem Beiwagen sitzend reiten.
Nach der Haelfte des Wegs mussten wir dann absteigen, weil die mit dem Moped zum Pier wollten und wir durch die Stadt mussten.
Auf der anderen Seite der "Stadt" wieder raus und durch Ground Zero Richtung so einer Ansammlung von Baracken. Ich ja schon gedacht, die hat keinen Plan mehr, wo sie eigentlich hin muss. Und das Guest House kannte auch niemand unterwegs. Aber dann waren wir doch ploetzlich da. Meine Fresse, was sich manche Leute im Urlaub so antuen! OK, die hat sich von so einem Schlepper am Hafen abschleppen lassen und dann wohl nicht den Mum oder den Bock gehabt unterwegs einfach wieder kehrt zu machen.
Ich denen da die Situation erklaert, die das Zimmer aufgesperrt und ich die kleine abgeliefert. Ihr noch eingeschaerft, sie solle ja noch den Rest vom Wasser, das wir besorgt haben inkl. Isotonixpulver aus der Apotheke, trinken bevor sie ins Bett geht. Jaja und tausend Dank! Kein Thema, ich komm heut Abend nochmal nach dir schauen. Aber hier ist auf jeden Fall mal mein Name und mein Resort inkl. Bungalownummer ;-)
Ich abends nochmal hin. Da war sie wieder so einigermassen hergestellt. Ordenltlichen Hangover natuerlich. Aber den Tag gepennt und soweit wieder im gelben Bereich.
Was essen gehen is noch nicht, bleibt heut daheim. OK, kann ja mal morgen an meinem Strand vorbei kommen, wenn sie Lust hat. Jaja und nochmal tausend Dank! Kein Thema, bis morgen dann.
Mannomann, nicht auszudenken, wenn die da den Tag lang in der prallen Sonne gelegen haette! Die haette Verbrennungen dritten Grades bekommen, vollkommen dehydriert worden und einen Sonnenstich, der sich gewaschen haette. Die haette vermutlich den Rest des Urlaubs im Krankenhaus gelegen!
Naja, und denkt ihr, die haette sich noch einmal blicken lassen?!? Vielleicht ein Drink oder ein Shake oder einen Quicky als Dankeschoen?
Naja, so sinnse halt die Huehner...

4 Comments:

Blogger Philipp in Deutschland said...

Da flöst der der Bewusstlosen auch noch Flüssigkeit ein - ich fass es ja nicht. Kein wunder, dass die sich nicht mehr meldet oder was meint mein Koleesch vom Roude Kreitz aus Bad Bombay dazu?

1:09 PM  
Blogger momydad said...

Haste was fuers Karma getan, scheiss auf das Quicky...im naeechsten Leben 1000fach ...

9:40 PM  
Anonymous Hollermann! said...

What comes around goes around. Iss ja nett so als ob Du allen Weibern mit denen Du in die Heia gehst schonmal edas Leben gerettet hast.

10:19 AM  
Blogger moritz said...

An dieser Stelle möchte ich mal Deine vorausschauende Hilfsbereitschaft in höchsten Tönen loben, sehr vorbildlich und wohl nur noch selten zu finden.
Zu den weiteren Nichtereignissen ist es dann doch irgendwie wieder beruhigend, dass ich ein emanziges "typisch Mann" anbringen kann. Daran ändert wohl auch die ganze Tempellatscherei nix :-)))

11:19 PM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home