Donnerstag, 23. November 2006

SO hab ich mir das vorgestellt!

Ich bin mittlerweile in Hoi An gelandet nachdem ich gestern noch eine Nacht in Da Nang gemacht hab. Ich hatte doch so einen "heissen" Tip von den beiden Travelern da bekommen. Hab das Hotel auch (wenngleich rein zufaellig) direkt gefunden. Fuer so ein vietnamesisches Normalohotel war es auch ganz nett. Aber halt nicht ganz das, was ich mir vorgestellt hatte (so a la Ko Phi Phi mit Bungalo und direkt am Strand und so). War aber ok. Hab mir also mal wieder ein Moped gemietet und bin kurzerhand die Kueste bis an's suedliche Ende von Hoi An gefahren. Jedes Resort rein, Preis erfragt, gewartet, dass sie noch bisschen nachgeben, dann angesehen und ihnen gesagt, dass ich mir noch andere ansehe. Und heute bin ich umgezogen. Geiles Ding. 5 Sterne vom feinsten. Walk-in Rate fuer meine Zimmerkathegorie (in einem Viererhaus, erdgeschoss nahe Pool mit Blick ueber den Rasen auf den Strand und das Meer) $195 (inkl. Fruehstueck - exkl. 5% Service Charge und 10% Tax). Aber sie haben es mir fuer 120++ (wie sie das hier immer schreiben, wenn Tax und Service noch obendrauf kommen) gegeben.
Genau mein Ding! - Eigentlich haette ich schon gestern hier bleiben sollen und nur heute mal kurz in das andere "Blue Sea Hotel" nach Da Nang rueber, um meinen Kram zu holen und dem verwirrten Hotelier seine 15 Flocken bringen fuer das nicht benutzte Zimmer (ausser zum Rucksack deponieren). Hab ich aber nicht - naja und um sein Moped haette er sich vermutlich auch Sorgen gemacht.
So, hier mal ein paar Impressionen von dem Laden hier:



Da zwischen dem 3. und 4. Schrim von rechts gehts in mein Zimmer


Sehr gepflegt alles - und quasi geraeuschlos auf 20 Grad gekuehlt. Von der AC hoert man auch draussen nix. Voellig angewohnt. In Chau Doc hab ich die AC nachts sogar ausgelassen weil die so einen Raddau gemacht hat, dass mir die anderen Gaeste leid tatetn. Ich schlaf hier ja eh nur mit Oropax - heute vermutlich die erste Nacht ohne...


Und so schaut's bei mir von der Terasse aus aus


Netter Strand


Und nochmal in die andere Richtung

Dann hab ich heute noch die beiden Manager kennengelernt. Ein Maedel und ein Typ, haben Leisure Management und Touristik studiert und als Praktikanten hier angefangen (vor eineinhalb Jahren) und scmeissen jetzt den Laden. Haben gemeint, am Anfang haetten sie eine riesen Liste gehabt an Dingen, die sie alle machen wollten. Und ziemlich schnell haetten sie da eine Menge von direkt wieder gestrichen und konzentrieren sich jetzt auf die wesentlichen Sachen. Denn die Arbeit mit dem Personal hier ist nicht einfach. So Konzepte wie kontinuierliches Arbeiten vor allem auf hohem Niveau wenn das Geld so oder so rein kommt und die Existenz gesichert ist, sein doch recht schwierig. Kann ich mir gut vorstellen! Wenn man denen sagt, mach jetzt dies oder mach jetzt das machen sie das bestimmt auch. Nur danach legen sie sich in den Schatten. Die Arbeit suchen tun sie nicht. Und hier noch mal was nachtrimmen oder da nochmal drueberwischen, auf so eine Idee kommen die nicht. Im Vergleich zu wo die wohnen ist das hier ja der Clean Room einer Chip Fabrik. Verstehen die eh nicht, weshalb da so ein aufhebens drum gemacht wird. Aber wenn sie es vom Boss gesagt bekommen machen sie's schon.

Interessant ist auch die Preisgestaltung wenn man sich einen Banana Shake bestellt. In der Karte steht $2,00 (++). Auf dem Computerausdruck in dreifacher Ausfuehrung (kein Witz!), von dem alle aber noch fuer einen zur Ansicht sind (auch kein Witz!) - wenn man selbst einen Beleg moechte, machen sie einem eine Kopie (auch kein Witz!) steht dann $2,50, irgendwas von 5% und irgendwas von 10% und irgendwelche Zwischensummen. Dann wird das ganze mit einer Exchange Rate von 16.065 VD zum Dollar (man achte auch die 65 Dong, also 0,4% Aufschlag auf die sonst gaengige Rate von 16.000 - ich frag mich, wo die diese genauen Kurse her haben? Womoeglich haben die ne Anbindung an Reuters oder so?!?) umgerechnet. Dann kommen sie irgendwie auf 53.000 glatt (sehr eigenartig bei dem krummen Kurs!) und geben einem dann auf die 100.000 47 wieder (also tausend). Und dann faengste an und ueberschlaegst das mal im Kopf, d.h. mittlerweeile machste das ja by default und kommst bei 2 Dollar auf rund 32.000 und nochmal 0,5 Dollar, also 8.000, sprich insgesamt 40 und nicht 53. Laesst dir also die Exchange Rate sagen. Sagt er 16.000. Auf dem Computerausdruck steht aber 16.065, aber selbst damit sind es ja nur 40.163 und im Leben keine 53. Und dann kommste noch drauf, dass 2$,50 ja mit Nichten $2,00++ (also plus 5% Service Charge plus 10% Tax) sind. Das sind naemlich nur 2,31.
Ich mir meine 10.000 Dong geben lassen, um die sie mich (mal wieder) per Computerausdruck in dreifacher Ausfuehrung geprellt haben und hab's gutsein lassen. Irgendwo ja Schizophraen. Da latzt man 138 Dollar die Nacht und faengt an denen 50 Eurocent vorzurechnen. Sie koennten die ja von mir aus auch noch haben, wenn sie nur korrekt abrechnen wuerden und einen nicht (in diesem Fall vermutlich unbewusst, weil von denen keiner das Programm so manipulieren kann, dass es eine derart frisierte Rechnung produziert) um's Geld bescheissen.

Interessanter Punkt an der Stelle aber:
Immer wieder interessant, wie viele - durchaus studierte Leute - der Meinung sind, es mache einen Unterschied, ob man erst die 5% auf einen Betrag aufschlaegt und dann die 10% oder umgekehrt. Macht es aber nicht! Ist naemlich X * 1,05 * 1,10 = X * 1,10 * 1,05
Bsp.
$50 plus 10% plus 100%
-> $50 + $5 = $55 + $55 = $110
oder
-> $50 + $50 = $100 + $10 = $110
Die = bitte nicht zu genau nehmen - steht ja nicht wirklich links und rechts das gleiche.

Allerdings sind +5% +10% auch nicht gleich 15%
sondnern 1,05 * 1,10 = 1,155 also 15,5%

So und mit dem kleinen Exkurs will ich fuer heute schliessen.
Morgen will ich mal den Jetski ausprobieren, nachdem ich letztens schon bei der AK47 gepasst habe...

2 Comments:

Blogger Gina said...

Hey Jan, statt zu genießen holst du deine Rechenaufgaben aus der Quinta nach. Lass gut sein, hau dich in die Sonne, hier sinds 8 Grad und lass die ihre Rechenaufgaben selbst machen. Aber das ist schon Knete so über 100 USD fuer ein Zimmer, wie gut muss denn das sein?
Ko Phiphi hat das ganze Haus 30 USD gekostet und in Colva/Goa auch ein Haus fuer 30.
Aber so sind se, wenn se kriegen nehmen sie, wie sagt unser Hausoekonom PH ... alles ein Prinzip von Angebot und Nachfrage. Goenn dir was, bald ist es rum und dann kannst du nur noch die geilen Fotos anschauen auf die wir uns schon maechtig freuen.

LG

mom

6:12 PM  
Anonymous Pa der Vadder said...

Nobel ... nobel ... der Herr Berater ...
Und wo sind eigentlich die übrigen Gäste?
Hier könntest Du es sicherlich auch noch etwas länger als nur bis Samstag aushalten ...
Viel Spass weiterhin !"

10:29 PM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home