Montag, 23. April 2007

Kuba auf 15m unter NN

Hier gibt es ja auch so Resorts "Todo incluido". Das ist der kubanischen Regierung am liebsten, wenn die Leute das buchen. Da koennen sie alles am besten kontrollieren. Da kommt ein ganz bestimmter Betrag rein, den sie abgreifen koennen. Die Leute bleiben an einem Ort und setzen der einheimischen Bevoelkerung auch keine Flausen in den Kopf. So von wegen, dass es vielleicht ganz nett sein kann modische Westkleidung zu tragen, alle moeglichen Buecher lesen zu koennen, durch die Weltgeschichte reisen sowieso, von Moviles, iPods oder Digicam ganz zu schweigen. Oder auch nur so banale Sachen wie mal wieder das Haus schoen streichen, ne ordentliche Lampe hinhaengen oder die verdammte Klospuelung so zu reparieren, dass sie zuverlaessig funktioniert. Ein Klo, in das man auch das Papier reinwerfen darf, und es nicht in einen Papierkorb nebendran tun muss weil sonst die Abwasserleitung verstopft. Und DAS will man wirklich nicht! Das waere auch ganz nett.
Also sind wir mal zu dem beruehmt-beruechtigsten Resort Ort gefahren, weil dort die Straende so traumhaft sein sollen. Waren auch ganz OK. Aber da sag ich mal hat Villa Joyosa einen schoeneren Strand. Von Hoi An, Kho Phi Phi oder Bali ganz zu schweigen.
 
Naja und dann sind wir weiter an die Suedkueste gefahren. Da gab's eine Bude, wo ein paar Typen einen Tauchclub unterhalten haben. Da konnte man sich fuer 25 CUC fuer eine Stunde Equiptment leihen und fuer 10 mehr ist noch einen Tauchlehrer mitgekommen. Wir uns als das Geraffel geben lassen, ich hab noch 15 min. Einweisung bekommen, was was ist, die man den Atemautomat bedient, wie man jemand anderem ueber den Reserveautomat (den zweiten, der da mit dran ist) Luft gibt oder von jemandem bekommen kann. Wie das mit der Maske ausblasen geht, falls da Wasser rein kommt und wie das beim Aufsteigen mit dem Atmen funktioniert. Und dann aufgeroedelt und los. Sind vom Srand aus gestartet, was gut war. Denn wenn man da so eingepackt ist in einen Neopren, Die Tauchweste an mit der Flasche hinten drauf, die Maske ueber die Nase, damit man durch die nicht mehr atmet und dann den Atemautomat in den Mund nimmt - ich sag's wie's ist, da kam schon so eine leichte Panik in mir hoch. Und wenn man dann nur einen Meter unter dem Wasser auf dem Boden kniet und mit dem Tauchlehrer zweimal Maske ausblasen uebt, mal den Automat aus dem Mund nimmt und wieder einsetzt, dann ist das schon praktischer, als wenn man einen Kilometer rausgefahren ist und von einem Boot springt...
Und dann sind wir losgetaucht. Immeer am Grund entlang zwischen lauter Korallen durch. Lichtdurchflutet das Meer und ein Stall voll bunte Fische um einen herum. Coole Sache, das!
Und dann kamen wir zu der Kante, wo das Korallenriff schier abfaellt. Keine Ahnung, auf wieviel Meter es da runter ging, aber da wurde es ziemlich schnell ziemlich dunkel. Das Schwarze sozusagen. Wieder schnellere Atmung.
Sind dann mit unseren beiden Tauchlehrern allmaehlig wieder zurueck. Und als wir nach ca. 20m Tauchgang wieder am Strand waren, war auf meiner Flasche (12 Liter) von 200 bar nur noch 40 drauf. Niko hatte nur 70 und unser Tauchlehrer 160!
Aber schon geil. Werd ich mal wieder machen.

4 Comments:

Blogger Gina said...

Ist die nicht toll, die Unterwasserwelt. Ich sags ja, wer das noch nicht erlebt hat, hat etwas Wesentliches im Leben verpasst. Ich hab ja nur geschnorchelt, aber als das Riff unter mir in unendliche tiefe abgefallen ist, hatte ich auch Beklemmungen und hab an dich gedacht, wie Du als Jugendlicher nicht im Dunklen, sog. Tiefen surfen wolltest. Aber ich hab die Angst ueberwunden und bin raus und wieder wohlbehalten reingekommen. Aber ist schon toll die ddKorallen und die vielen bunten fische.
Gut, dass Du das gemacht hast, aber schnorcheln ist auch gut, jedenfalls fuer mich.
Gruss

mom

7:52 PM  
Blogger Gina said...

Meine Schnorchelausruestung, Naske, Schnorchel und flossen hat 1,20 Euro gekostet auf Gili Islands, wohlgemerkt fuer 24 Stunden.

7:56 PM  
Blogger Jan on Tour said...

Geschnorchelt bin ich auf Kho Phi Phi mit Absicht nicht. Da hat man sich ja das Fell verbrannt, wenn man eingeschmiert unterm Sonnenschirm gehockt hat. Nicht auszudenken da ne Stunde oder zwei im Wasser zu paddeln...

11:56 PM  
Blogger Gina said...

muss man sich nur ein T-shirt anziehen zum Schnorcheln... gewusst wie.

10:08 AM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home